Unterwegs mit Johannes Beck

Überschuldung, Rezession, Arbeitslosigkeit – in den vergangenen Jahren hatte Portugals Image mit der Finanzkrise zu kämpfen. Doch die wirtschaftlichen Schwierigkeiten setzten bei vielen Portugiesen kreative Energien frei: Sie haben Bars fantasievoll dekoriert, abwechslungsreiche Speisen für Themen-Restaurants erdacht und alte Paläste liebevoll restauriert, um dort Unterkünfte einzurichten.

Das hat die Attraktivität von Lissabon deutlich gesteigert. Die Stadt wurde zu einem der trendigsten Reiseziele Europas. Manch ein Lissabonner macht sich inzwischen sogar Sorgen, dass sich die Stadt zu sehr auf den Tourismus ausrichtet und die Ursprünglichkeit Lissabons darunter leiden könnte. Tatsächlich ist es bedenklich, wenn in den Altstadtvierteln zunehmend Wohnungen in Ferienwohnungen umgewandelt werden und knatternde Tuk-Tuk-Taxis manche idyllische Gasse verlärmen.

Dieses Buch stellt zahlreiche alternative Ziele neben den allseits bekannten Touristenpfaden vor: Altstadtviertel außerhalb der Alfama, versteckte Parks oder abgelegene Restaurants, es gibt in Lissabon noch genug Ursprüngliches zu entdecken. Am besten Sie beginnen Ihre Entdeckungsreise an einem der zahlreichen Aussichtspunkte, die auf Portugiesisch sehr poetisch „Blick aus Gold“ (miradouro) genannt werden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß in Lissabon!

Über den Autor

Jahrgang 1972, geboren in Meersburg und aufgewachsen in Illmensee unweit des Bodensees. Zwischen 1991 und 1993 Zivildienst in Lissabon. Danach Studium der Regionalwissenschaften Lateinamerika an der Universität Köln. Von 1995 bis 1996 Auslandsstudium der Volkswirtschaftslehre am Instituto Superior de Economia e Gestão (ISEG) in Lissabon. Seit 1999 als Redakteur bei der Deutschen Welle, seit 2006 leitet er die Redaktion »Portugiesisch für Afrika« des deutschen Auslandssenders. Nebenbei ist er als freier Journalist in Köln tätig. Regelmäßig besucht er seine »zweite Heimat« Lissabon.

Zurück
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen