Ausgehen

Buntes Kulturprogramm

Auf den Amsterdamer Bühnen, z. B. im renommierten Stadttheater Stadsschouwburg am Leidse- oder im Muziektheater am Waterlooplein, werden klassische Autoren inszeniert, Opern und Ballettvorstellungen gegeben. Diejenigen, die der niederländischen Sprache mächtig sind, haben obendrein die Qual der Wahl zwischen einer Reihe von Off-Theatern oder amüsieren sich in der Kleinen Komedie am Amstelufer, während das Boom Chicago an der Rozengracht in englischer Sprache die Lachmuskeln strapaziert. Das Koninklijk Theater Carré steht für Musicals und Varieté, der Concertgebouw konkurriert international in Sachen klassische Musik. Die Werke zeitgenössischer Komponisten erfüllen den Muziekgebouw aan’t IJ, an dem wiederum der Jazzclub Bimhuis „klebt“. Fans von Rock, Pop und Weltmusik sei der Blick in die Programme von Melkweg und Paradiso, Heineken Music Hall oder Ziggo Dome empfohlen. Cineasten freuen sich über attraktive Kinos, zumal die Filme hier im O-Ton laufen und nicht synchronisiert werden.

Kneipen, Clubs und Coffeeshops

Die typischen Amsterdamer Kneipen werden wegen ihres nikotinvergilbten dunkelhölzernen Interieurs bruine cafés genannt. Inzwischen ist der Rauch selbst in den Coffeeshops verzogen – jedenfalls der, der vom Verbrennen von Tabak verursacht wurde, denn der dampfende Konsum von purem Haschisch und Marihuana ist dort nach wie vor erlaubt. Die in Europa einmaligen Lokale verkaufen qualitätsgeprüfte Softdrugs, sind mal schummerig und shabby chic, mal zeitgeistig minimalistisch wie die stylishen urbanen Bars und Cocktaillounges. Auch Amsterdams Clubs und Diskotheken variieren in Musikauswahl, Design und Ambiente, sodass sowohl für Yuppies, Hipster und Bobos als auch für Punks, Jung- und Althippies das Richtige dabei ist. Die traditionell tolerante Stadt hat ein Herz für Homosexuelle und mehr Schwulenlokale als jede andere europäische Metropole.

Zentren des Nachtlebens

Rotlichtviertel, Leidse- und Rembrandtplein sind Epizentren des Amsterdamer Nachtlebens, sodass hier gleich mehrere angesagte Clubs, darunter Melkweg und Paradiso oder die Megadisco Escape, auf ihre geneigte Klientel warten. Die schwule trinkt und tanzt vorzugsweise in der Warmoesstraat am Rande des ansonsten natürlich eher von heterosexuellen Männern frequentierten Rotlichtviertels sowie rund um den Rembrandtplein und findet sich besonders zahlreich in der Reguliersdwars- und Kerkstraat ein. Auch am und um Spui, Zeedijk oder Nieuwmarkt hat man die Qual der Kneipenwahl, auch ein paar Clubs sind im Angebot, z. B. das Bitterzoet in der Spui- oder Dolly in der Handboogstraat. Wer’s beschaulicher mag, versackt in einer der vielen gemütlichen Kneipen im Jordaan, und mit Tram, Metro oder Fähre geht’s zu den Hotspots an der Peripherie, z. B. in den Club Wester Unie in West, ins Canvas op de 7e in Zuid oder zum Shelter Club im A’DAM Toren in Amsterdam-Noord. Dort kann man obendrein in der Tolhuistuin tanzen und in mehreren Lokalen am IJ-Ufer die Sommernacht zum Tag machen.

5 Tipps für 5 Abende

Concertgebouw: Der Amsterdamer Concertgebouw, bespielt vom Royal Concertgebouw Orchestra und internationalen Größen der Klassikszene, ist eines der weltbesten Konzerthäuser und ein Abend in dem eleganten Musentempel aus dem 19. Jh. allemal ein Erlebnis. → Tour 4

Melkweg und Paradiso: Melkweg und Paradiso stehen für den alternativen soziokulturellen Aufbruch der 1970er-Jahre, bringen nach wie vor Rock- und Weltmusikstars auf die Bühne und sind wärmstens empfohlene Abendadressen. → Tour 4

Kneipentour im Jordaan: Auf einer Kneipentour durch das freundlich-lebendige, aber nicht unangenehm touristisch überlaufene Stadtviertel Jordaan geht es gezellig (gemütlich) zu. → Tour 6

Bitterzoet: (Alternativ-)Club und Bar, Forum für neue Bands, Ausstellungen und Lesungen und mitten in der Altstadt. → Tour 1

Café de Ceuvel: Szenetreff im Upcycling-Design auf einem ehemaligen Werftgelände im Amsterdamer Norden, der wegen seiner Lage am Wasser, lockeren Atmosphäre und sporadischen Kunst- und Kulturevents an Sommerabenden die lange Anreise wert ist. → Tour 12

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more