Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Bornholm
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Bornholm

In- und outdoor

Zu Fuß und mit dem Rad

Die meisten Urlauber reisen mit dem eigenen Auto nach Bornholm. Allerdings lassen sich einige Attraktionen nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad ansteuern, und auch die mannigfaltige Landschaft Bornholms erschließt sich auf diese Weise am besten. Daher sollte man ab und an das Auto stehenlassen, um stattdessen ein Fahrrad zu mieten oder sich mit dem Bus zum Ausgangspunkt einer Tour bringen zu lassen. Das Nahverkehrssystem ist vorbildlich organisiert!

Zu den häufigen Vorurteilen von Erstbesuchern gehört die Vorstellung, Bornholm sei überwiegend flach. Diese Vorstellung verflüchtigt sich recht rasch angesichts der Steilküsten und senkrecht abfallenden Spaltentäler oder wenn man im Inselnorden schweißtreibende Anstiege zu bewältigen hat. Am Ende des Tages aber ist die Meinung einhellig: Bornholm ist schlicht wunderschön!

Zehn Touren werden im „Kleinen (Rad-)Wanderführer“ ausführlich und mit Karte beschrieben, bei den jeweiligen Orten finden Sie außerdem zahlreiche Tourenhinweise.

Angeln

Aufgrund relativ großer Wassertiefen ist Bornholm ein Paradies für (Sport-)​Angler. Angeln kann man am See, an der Küste oder auf dem offenen Meer, je nach Saison können Meeresforellen, Dorsche, Zander, Aale und Heringe gefangen werden. Für einige Fische gelten beim Fang Mindestmaße. Die Faustregel für Fangerfolg lautet: je kälter das Ostseewasser, desto besser! Angelscheine sind im Infobüro in Rønne erhältlich, überdies haben sich lokale Anbieter auf Hochseeangeln spezialisiert und nehmen gegen Entgelt auch Urlauber mit (www.bornholmfiskeguide.dk und www.fortuna-tours.dk).

Golfen

Auf Bornholm befinden sich drei herrlich gelegene Golfplätze. Dabei handelt es sich um 18-Loch-Anlagen, die zuweilen von kleineren 9-Loch-Anlagen in unmittelbarer Nähe ergänzt werden. Jeder Golfplatz präsentiert sich landschaftlich unterschiedlich: Der Golfplatz in Rø liegt im Inselinneren und erlaubt fantastische Ausblicke bis zur Küste (www.gudhjemgolfklub.dk). Die Anlage von Dueodde wiederum ist lediglich durch einen Kiefernschutzgürtel von der Küste getrennt (www.nexogolfklub.dk). Der dritte Golfplatz versteckt sich zwischen Wäldern in der Peripherie von Rønne (www.bornholmsgolfklub.dk). Urlauber können außerdem aus einem riesigen Angebot an Minigolfplätzen wählen, die es praktisch überall auf der Insel gibt. Die schönste und größte Anlage befindet sich in Østerlars.

Kajak

Geführte Küstentouren mit dem Kajak sind ein verhältnismäßig junger Trend auf Bornholm und besitzen den Hauch von Abenteuer. Startpunkte sind Hasle, Hammer Havn und Årsdale. Die Wassersportunternehmen verleihen auch Boote nebst Zubehör.

Klettern

Im Inselnorden erweisen sich die aufgelassenen Granitsteinbrüche als Mekka für Kraxler und solche, die es werden wollen. Spektakulär sind die senkrechten Wände am Opalsø bei Sandvig. Ein weiterer Klettersteinbruch liegt südlich von Vang.

Mountainbike

Grundsätzlich lassen sich sämtliche 235 Radwegkilometer Bornholms problemlos mit Mountainbikes bewältigen. Besonders viel Spaß macht aber der ausgewiesene Mountainbikeparcours südlich von Vang. Im Windschatten der Westküste werden in wilder Fahrt unter anderem zahlreiche Granitsteingruben durchquert, begleitet vom Geschrei der Möwen. Die Runde ist ausgeschildert, Startpunkt ist der Hafen von Vang. Zwei weitere Parcours befinden sich im Hinterland in Almindingen; bei einem der beiden handelt es sich um eine reine Downhillstrecke.

Yoga

Drei Yogazentren widmen sich der ursprünglich aus Indien stammenden Kunst der Entspannung mittels körperlicher Übungen. Das erste Zentrum liegt praktisch am Hafen von Svaneke (www.svanekeyoga.dk), das zweite in der Umgebung von Rønne (www.yogamedjosefin.dk) sowie das dritte oberhalb der Nordostküste bei Gudhjem (www.bornholmyoga.dk). Am Strand von Dueodde finden in der Saison ebenfalls Yogastunden statt (www.dueodde.dk).

Back