Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Bornholm
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Bornholm

Rundum familientauglich

Mit Kind und Kegel

An den Stränden Bornholms fühlen sich Familien mit Kindern ohnehin schnell wie zu Hause. Auch Campingplätze, Hostels sowie zahlreiche Ferienhäuser haben sich auf die Bedürfnisse der Familien eingestellt und bieten preiswerte Familienzimmer an. An Angeboten für Heranwachsende besteht auf der Insel wahrlich kein Mangel, darunter der Kinderfreizeitpark Brændesgårdshaven bei Svaneke, die Rovfugleshow (Falknerei) im Hinterland der Westküste, das Mittelalterzentrum ganz in der Nähe von Gudhjem oder das Wisentgehege in Almindingen. Wie weiland James Bond in die Welt des Kalten Krieges eintauchen oder sich unter Aufsicht renommierter Künstler an der Glasmalerei probieren? Dies und noch viel mehr ist auf Bornholm kein Problem! Am vielfältigsten ist das Angebot von Anfang Juli bis Mitte August in den dänischen Sommerferien. Ein beliebter Spaziergang für Familien mit Kindern führt von den Helligdomsklipperne an der Nordostküste ins Døndalen; Ziel ist ein munter in Kaskaden herabstürzender Bach, der zur Pause einlädt.

Einen Überblick über Veranstaltungen und Ferienprogramme für Familien mit Kids bietet das Wochenmagazin „Denne Uges Bornholm“. Die Zeitschrift ist kostenlos, mehrsprachig und an vielen Orten erhältlich – solange der Vorrat reicht!

Freizeitpark Brændesgårdshaven

In Bornholm gehen die Uhren etwas langsamer als andernorts. Viele Attraktionen agieren nicht nach der sonst so beliebten Maxime „Höher, Schneller, Weiter“. Dies gilt auch für den beliebten Freizeitpark am einstigen Gutshof Brændesgårdshaven. Zu den Angeboten zählen Wasserrutschen, Klettern, Kleintierzoo, Hüpfburg sowie regelmäßig stattfindende Zaubershows.

Science Center NaturBornholm

Ein Museum im Hinterland, das keines ist: Das Science Center NaturBornholm bei Åkirkeby führt spielerisch in geologische und botanische Aspekte der Ostseeinsel ein – lehrreich und unterhaltsam für Groß und Klein! Dass früher Dinosaurier auf Bornholm lebten, vermittelt sich mit ebenso großer Leichtigkeit wie die Tatsache, dass auf der Insel einst tropische Temperaturen herrschten!

Kondition bolzen bei Jons Kapel

Kinder, die nicht ausgelastet sind, können anstrengend sein. Bestes Therapeutikum ist Bewegung, und die bekommen Feriengäste definitiv während eines Ausflugs an die Westküste nach Jons Kapel. Zwischen den Felsen der Steilküste führt eine Holzleiter hinunter ans Meer. Auf über 170 Stufen muss man allerdings danach wieder hoch – in der warmen Jahreszeit kein leichtes Unterfangen!

Der Schmetterlingspark in Nexø

Sollte ausnahmsweise einmal das Wetter nicht mitspielen, empfiehlt sich ein Ausflug in die zweitgrößte Küstenstadt Bornholms. Denn die Glashäuser des Sommerfugleparks am Stadtrand von Nexø sind definitiv der heißeste Ort der Insel. Mehr als hundert tropische Schmetterlinge tummeln sich zwischen tropischen Bäumen und Pflanzen – ein sinnliches Erlebnis!

Eine Zeitreise ins Mittelalter

Wer die großen Mittelaltermärkte im deutschen Sprachraum gewohnt ist, wird auf den ersten Blick von der rekonstruierten Burganlage bei Østerlars enttäuscht sein. Auf den zweiten Blick enthüllt das bäuerliche Treiben reichlich Charme, vielfältige Angebote für die Kleinen lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Gleich nebenan liegt außerdem der größte Minigolfplatz Bornholms!

Klettern im Granitsteinbruch

Die ehemaligen Steinbrüche im Inselnorden sind ein Mekka für Aktivurlauber und lassen sich problemlos zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkunden. Kletterkurse für Kinder ab 6 Jahren finden ebenfalls im Steinbruch statt. Anschließend kann man im Steinbruchmuseum Moseløkken bei Allinge Arbeitern über die Schulter blicken. Es handelt sich um einen der wenigen Steinbruchbetriebe, die noch Granit fördern. Die Blütezeit der Bornholmer Steinarbeiter mit kargem Einkommen lag am Ende des 19. Jh.

Back