Cafes

Die schönsten Kaffeehäuser

Es gibt viele wunderschöne Kaffeehäuser – Wir stellen Ihnen einige der schönsten und skurrilsten davon vor.

Espresso-Café Charlottes Enkel

Bio/Regional: Phoenix Coffee Roasters Die kleine Kaffeerösterei bietet gerade mal sieben Röst­kaf­fees an, deren Herkunft, Röstgrad, Ernte- und Röstzeitpunkt dokumentiert sind. Die pro­fessionelle Beratung gibt’s gratis dazu. Den Kaffee der Firma können Sie beispiels­weise im Café „Charlottes Enkel“ in Striesen pro­bieren. Bautzner Str. 75, Fr/Sa 10–18 Uhr, Tel. 6568699, www.phoenix-coffeeroasters.de.

Bistro VG Bio-Markt

Bio/Regional: Bistro VG Bio-Markt Unmittelbar ne­ben dem Laden der Dresdner Bio-Ein­kaufs­ge­nos­senschaft gibt es auch noch das Bistro sowie ein Bäckerei­café. Nichtmitglieder sind will­kommen, zahlen al­lerdings einen höheren Preis, der aber für die gesunden kleinen Mahl­zeiten immer noch sehr freundlich ist. Jahnstr. 5 a, Mo ab 9, Di–Fr 8.30–19, Sa 8.30–14 Uhr, Tel. 43831912, www.vg-dresden.de.

T1 Bistro & Café

Der Stand der kulturellen Dinge ist auf www.kraftwerk-mitte-dresden.de abrufbar. In Sa­chen Dancefloor finden Sie die Infos auf www.kraftwerk-club.de. Zum T1-Bistro-Café sowie der Kulturwirtschaft → Essen & Trinken.

Kuchen Atelier

Ein paar Häuserblocks südlich der Wils­druffer Straße erreicht man das zwei­te Gewandhaus Dresdens (das ers­te stand am Neumarkt). Es wurde 1768 bis 1770 in kühl-zurückhaltenden klas­si­zistischen Formen errichtet, in völ­li­gem Gegensatz zum barocken Über­schwang etwa des eine Generation frü­her entstandenen Zwingers. Heute sieht ­es innen, wo viel verändert und für die Adaption als Nobelhotel (klasse Ku­chen-Atelier) einiges neu ge­schaf­fen wurde, zwar schön, aber eher über­trieben barock aus. Das be­trifft vor al­lem den neuen Innenhof. Um authenti­sches Barock zu sehen, muss man zur Rückwand des Ge­wand­hau­ses­ gehen (in der Gewand­haus­stra­ße) und den dort angebrachten, de­ko­ra­tiv ver­schnör­kelten Dinglinger­brun­nen an­schaue­n, der sich früher am ehe­ma­li­gen Dinglingerhaus in der Frauen­stra­ße 9 befand und wohl vom Hof­gold­schmied Johann Melchior Ding­lin­ger selbst entworfen wurde (1718).

Eisgarten Loschwitz

Mein Tipp: Eisgarten Loschwitz . Funkelnagelneue Eisdiele in einem ro­man­tischen Gässchen hinter dem Körnerplatz in einem – endlich!!! – modernen Häuschen, dessen Baukörper den Vorgänger würdigt. Un­glaub­lich gute Sorten (auch ausgefallene Sor­ten wie Mohn und veganes Eis) sowie Waffeln. Für mich das beste Café in der Gegend, drin­nen und draußen sitzt man wunderbar, sehr netter Service. Dammstr. 10, tgl. 10–19 Uhr, Tel. 3105749.

Fiete Behnersens V-Cake

Bio/Regional: Fiete Behnersens V-Cake Die Kuchen, Torten und Snacks lassen einen zum Ve­ga­nis­mus konvertieren. Das Café selbst ist nett, luf­tig, kinderfreundlich und ein bisschen Oma-romantisch. Ro­then­bur­ger Str. 14 (Ecke Bautz­ner Straße), Tel. 01577-7316057, tgl. (außer Mo) ab 11 Uhr bis zum frühen Abend.

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more