Essen gehen

Ein paar Tipps:

Ciro & Sons, schmack­haft zubereitete toscanische Gerichte unter wuchtigem Kronleuchter. Auch glu­tenfreie Menüs und hervorragende Pizza nach nea­politanischem Rezept. Der Service ist su­per­freundlich, die Preise sind in Ord­nung. Montagmittag und So Ruhetag. Via Giglio 28r, Tel. 055-289694.

Procacci, ein Feinkostladen mit Wein­aus­schank – eine Panini-Adresse ex­klu­si­ve­rer Art. 2,20 € für einen Happs mit Trüf­fel­creme – reinster Luxus! Dazu passt ein Glä­schen vom Weingut des Inhabers Anti­nori. Tägl. 10–21 Uhr. Via Tornabuoni 64r.

L’Antico Noè, unter dem Tor­bogen zwi­schen Borgo degli Albizi und der Via dell’ Oriuolo versteckt sich zwi­schen Kisten fri­scher Tomaten und Zucchinis eine urige klei­ne Osteria mit gu­ter Küche. Allerdings hat der Besitzer gleich nebenan auch einen Verkauf für Paninis etab­liert. Das florentiner Sandwich gehört mittlerweile zum festen gastronomischen An­gebot; hier kann man aus 20 Sorten wäh­len. So Ru­he­t­ag. Volta di San Piero 6r, Tel. 055-2340838.

Il Vegetariano, vegetarische, teils ve­ga­ne Küche, meist mit Biopro­duk­ten. Self­ser­vice. Für 17 € kann man sich hier satt­es­sen. Sa/So nur abends, Mo nur mittags geöff­net. Via delle Ruote 30r, zwi­schen Piazza S. Marco und Piazza Indi­pen­denza, Tel. 055-475030.

Zu den ultimativen Gastro-Koordi­na­ten zählt nach Neueröffnung 2014 die 1. Etage des Mercato Centrale di San Lorenzo, hier er­freuen sich vor allem die Flo­ren­ti­ner an der trendigen „Food­court”-Idee: Man trifft sich an den Imbiss-Ständen der Schlem­mermeile, um sich durch das viel­fältige Angebot der zahlrei­chen Stän­de zu probieren. Tägl. 10–24 Uhr. Zwi­schen Via dell’ Ariento und Piazza del Mer­cato Centrale.

Trippai:

Es gibt sie noch, doch sie sind weniger geworden, vielleicht ein hal­bes Dutzend noch: fahrende Kuttelnverkäufer, Trippai genannt. An­ge­bo­ten wer­den Trippa alla fiorentina (Kutteln auf Florentiner Art, mit To­ma­ten­sauce) und Lampre­dotto, eine Innerei, die man nur in Florenz kennt: Es han­delt sich um den Labma­gen der Kuh, in der Regel mit einer pikanten Sauce ser­viert. Buon appetito!

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more