Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Gomera
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Gomera

Gomera mit Kindern

Gomera mit Kindern
Küstenexkursion im Valle Gran Rey

Am beliebtesten bei Familien ist das Valle Gran Rey mit seinem flachen Baby Beach am Charco del Conde und der sandigen Playa de Vueltas. Hier können die Kinder selbstständig und relativ gefahrlos auf Entdeckungstour gehen und dabei z. B. nach den schwarzen Krebsen und kleinen Fischen suchen. Zusammen mit einem erfahrenen Guide wird die Bedeutung, die die seichten Tümpel vor La Puntilla als Lebensraum für die verschiedensten Tiere haben, deutlich. Seegurken, -sterne und -hasen, Garnelen, Kraken, Pfeile schießende Würmer – all das können kleine und große Forscher zusammen entdecken.

Kinderbetreuung im Valle Gran Rey

Einzigartig in Gomera ist der Kindertreff Kangorooh in La Playa, wo die deutsche Erzieherin Claudia Kinder stundenweise oder auch den ganzen Tag betreut. Für Kinder ab fünf Jahren gibt es immer wieder Workshops zu inseltypischen Themen wie dem Leben der Guanchen, zur Mojoherstellung oder zu Eidechsen und Skinken auf Gomera.

Wer am Abend lange genug durchhält, kann gemeinsam mit den einheimischen Kindern über die Plaza de San Pedro flitzen, bevor es zur Feuershow und danach voller Eindrücke ab ins Bett geht.

Wale und Delfine beobachten

Das Highlight für alle seefesten Kinder ist eine Bootstour, bei der man Meeressäuger oder Schildkröten aus nächster Nähe und die lustigen Gelbschnabelsturmtaucher bei ihren gekonnten Flugmanövern beobachten kann. Die abenteuerlustigsten Fahrgäste dürfen manchmal sogar ganz vorn auf dem Bug des Schiffes sitzen. Am häufigsten starten Schiffe aus dem Hafen von Vueltas, Valle Gran Rey.

Ausflüge in zauberhafte Landschaften

Je nach Ausdauer und Laune kann man tolle Wanderungen mit der Familie unternehmen. Eltern werden vielleicht erstaunt sein, wie sich schon kleine Kinder von der zauberhaften Stimmung des Nebelwaldes, mannshohen Wolfsmilchgewächsen und dem Anblick der mächtigen Roques verzaubern lassen. Moos, Farne und knorrige Bäume machen den Märchenwald im Nationalpark Garajonay perfekt und sind von Las Hayas oder den Parkbuchten entlang der durch den Nationalpark führenden GM-2 in kurzen Spaziergängen ohne große Steigungen erreichbar.

Andere spannende und gut erreichbare Ziele sind die sagenumwobenen Quellen Chorros de Epina und die Laguna Grande mitten im Nebelwald mit Picknick- und Spielplatz, der großen Lichtung und einem Pflanzenlehrpfad

Kultur und Natur erleben

Das Nationalpark-Besucherzentrum Juego de Bolas bei Las Rosas/​Agulo ist für ältere Kinder ansprechend gestaltet. Im Casa de la Memoria erfahren sie in einem komplett eingerichteten Bauernhaus mit Natursteinmauern und lebensgroßen Puppen am Webstuhl etwas über die Lebensverhältnisse der armen Bauern auf Gomera. Ganz in der Nähe vermittelt der Glasboden des Mirador de Abrante eine Vorstellung von der Höhe der Klippen auf Gomera .

Den wilden Norden erobern

In den Sommermonaten kann man an der Playa von Vallehermoso im Insel-Norden vom Freibad direkt über dem Strand auf die ehemalige Bananenverladestation und „Piratenburg“ Castillo del Mar schauen und Geschichten spinnen. Auch der Botanische Garten und der modern-puristische Spielplatz in der Nähe der Plaza sind gute Adressen für einen Besuch mit Kindern.

Zu Besuch bei Gomeras Eseln

In den Bergen südöstlich von Hermigua, in der Nähe des Restaurants Roque Blanco, liegt etwas versteckt der Eselpark Burro Parque von Brigitte und Bernard. Zehn Langohren, aber auch Schafe, Ziegen, Schweine, ein Strauß, eine Kuh und Katzen haben hier ein Zuhause gefunden. Nach Voranmeldung kann man das deutsche Paar und ihre tierischen Mitbewohner besuchen und sich durch den großen Bio-Garten probieren.

Back