Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Kärnten
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Kärnten

Kärnten mit Kindern

Familienfreundliche Unterkünfte

Schon bei der Wahl der Unterkunft kann man aus dem Vollen schöpfen: zum Beispiel beim Urlaub auf dem Bauernhof, auf dem Campingplatz direkt am See oder aber in einem der vielen Hotels, die mit ihrem Angebot ganz besonders auf Familien mit Kindern ausgerichtet sind. Dazu gehören z. B. Kinderspielplatz und Kinderplanschbecken, immer mehr Betriebe bieten außerdem Kinderbetreuung und bei der Halbpension Kindermenüs und je nach Alter der Kinder auch ein kostenloses Kinderbett im Hotelzimmer bzw. Ermäßigungen an. Die Kinderermäßigungen werden jedoch von Unterkunft zu Unterkunft verschieden gehandhabt, Kinder unter 3 Jahren sind oft frei, bis 6 Jahre wird bis zu ca. 80 % Rabatt gewährt, unter 14 Jahre bis zu 40–50 %, teilweise gibt es auch noch Abstufungen dazwischen.

Aktivitäten am Wasser …

Die diversen Strandbäder an den Seen sind in aller Regel kindgerecht ausgestattet, mit Planschbecken, Rutsche und Spielplatz, Tretboot- und Elektrobootverleih etc. Daneben gibt es in Kärnten sehr viele Wanderrouten, die auch mit Kindern gut begangen werden können (das gilt auch für fast alle Touren, die sich in unserem kleinen Wanderführer am Ende dieses Reisehandbuchs → ab S. 408 befinden). Zu den Höhepunkten für Wanderungen mit nicht mehr ganz kleinen Kindern zählen sicherlich die spektakulären Durchquerungen der Tscheppaschlucht (→ S. 288) und der Raggaschlucht (→ S. 44).

… in den Bergen ...

Bei den Outdoor-Aktivitäten stehen neben der kindgerechten Wanderung (mit Hüttenjause) vor allem die diversen Kletter- und Hochseilgärten hoch im Kurs, auch hier sollten die Kinder allerdings schon etwas größer (meist mindestens 110 cm Körpergröße) sein. Fahrradfahrer finden in Kärnten eine riesige Auswahl an (Rund-)Strecken, die auch mit Kindern gut zu bewältigen sind. Sommerrodelbahnen gibt es für Liebhaber der schnellen Fahrt eine Handvoll, darüber hinaus kann man natürlich mit Sessellift bzw. Seilbahn den Berg hinaufgondeln (im Prinzip bei allen Bergbahnen Kinderrabatt), dazu Reiten, Klettern, Rafting – das Sommerangebot ist fast endlos. Im Winter werden bei den Kärntner Liften für Kinder zum Teil erhebliche Ermäßigungen gewährt.

… und unter der Erde

Tief drin im Berg warten gleich mehrere Tropfsteinhöhlen auf Erkundung, z. B. die Obir-Tropfsteinhöhlen bei Bad Eisenkappel (→ S. 293) und in Griffen (→ S. 304). Darüber hinaus kann man bei Hüttenberg in das Schaubergwerk Knappenberg (→ S. 270) „einfahren“ und die Terra Mystica in den alten Stollen des Bergwerks von Bad Bleiberg besuchen (→ S. 130).

Tauerngold und alte Burgen

Wen nicht so sehr der sportliche Ehrgeiz, sondern die Entdeckerlust antreibt, ist vielleicht beim Goldschürfen im Goldgräberdorf im Fleißtal oberhalb von Heiligenblut richtig (→ S. 41). Aber Achtung, es braucht schon ein wenig Geduld, bis man – eventuell – etwas Edelmetall findet. Hinzu kommen im Gebirge noch einige nette kleine Bergbauernmuseen. Bei den Burgen sollten Sie auf keinen Fall den Burgbau zu Friesach auslassen – das Mittelalter lebt! (→ S. 262) – wie auch die Burgruine Landskron mit ihren Greifvogel-Flugschauen und dem Affenberg (→ S. 133). Last, but not least: Ohne die Besichtigung der Burg Hochosterwitz (→ S. 239), der Inbegriff der Ritterburg schlechthin, bleibt ein Kärnten-Urlaub unvollständig.

Was sonst noch?

Kompakt und ziemlich anschaulich in Sachen Kärntner Bauernkultur ist das Freilichtmuseum in Maria Saal (→ S. 233). Ganze Generationen wurden schon der Miniaturwelt Minimundus in Klagenfurt (→ S. 198) ansichtig, und wer schon mal da ist und sich nicht graust, kann auch gleich nebenan in den Reptilienzoo Happ gehen (→ S. 198). Den besten Blick auf den Wörthersee genießen Kinder wie auch Erwachsene übrigens vom neuen Aussichtsturm Pyramidenkogel (→ S. 225), der mit spektakulärem Design und mit einer Höhe von 100 m der neue Superlativ in Kärnten ist – und von dem aus man auf einer Rutsche sowie einem „free fall“ spektakulär zurück auf den Boden kommt. Ein weiteres Highlight für Familien ist der Tierpark Rosegg mit Labyrinth nebenan (→ S. 278). Und wem an einem richtig fiesen Regentag nach einem Sprung ins warme Nass ist, wird in den Thermen von Bad Kleinkirchheim (→ S. 105) und Warmbad Villach (→ S. 131) fündig.

Back