Ausgehen

„Drink doch eine met …“

… so heißt eine stadtbekannte Liedzeile der Kölner Musikgruppe Bläck Fööss. Die Stimmung ist in eigentlich allen Kölner Traditionskaschemmen ungezwungen-gut – und von diesen Kneipen gibt es in der Domstadt mehr als genug. Beliebtestes Getränk ist das Kölsch, egal ob beim Essen, davor oder danach. Viele Lokale öffnen freitags und samstags bis weit nach Mitternacht.

Musik, Kleinkunst und Film

Wer nicht den ganzen Abend lang Kölsch trinken möchte, dem empfiehlt sich ein Kino-, Theater oder Kabarettbesuch am frühen Abend. Auswahl gibt’s auch hier genug, besonders auf dem Gebiet von Varieté und Kleinkunst. Die Rheinmetropole ist eben das ganze Jahr über auf der Suche nach dem nächsten Karnevalstar …

Bis in die Puppen

Die meisten Clubs befinden sich auf der rechtsrheinischen Seite in Deutz nördlich des Messegeländes oder Köln-Ehrenfeld – und auch hier selten im Stadtteilzentrum, sondern weiter draußen in den ehemaligen Industrie- und Gewerbeparks. Einige wenige Tanzclubs befinden sich in der Innenstadt um den Rudolfplatz bzw. an der Aachener Straße.

Was, wann, wo?

Während die City zwischen Fluss und Ringstraße tagsüber brummt, präsentiert sie sich bei Dunkelheit verwaist. Daher sollten sich Köln-Neulinge bereits im Vorfeld überlegen, wo sie in den späteren Stunden ihre Zelte aufschlagen.

In den Altstadtkneipen herrscht professionelle Gemütlichkeit in zünftigem Ambiente. Die Küche ist deftig, das Bier fließt in Strömen, holzgetäfelte Wände und rustikale Balkenarchitektur verbreiten einen Hauch von alkoholgeschwängerter, altdeutscher Kneipenglückseligkeit.

Als klassischer Flanier- und Vergnügungsboulevard hat die Ringstraße zwar ausgedient, einige Abschnitte im Bereich von Rudolfplatz und Belgischem Viertel präsentieren sich nachts noch immer belebt. Vorzugsweise ein jüngeres Publikum bevölkert hier die Trottoirs.

Die hippe und hedonistische Medienszene hat das Belgische Viertel zu dem Kölner Vergnügungspark umgekrempelt. Heute präsentiert sich das Publikum rund um den Brüsseler Platz kunterbunt gemischt.

Ein vorwiegend jüngeres Publikum treibt sich hingegen nachts im Zülpicher Viertel herum. Hier ist die Dichte von Kneipen und Bars beinah so hoch wie im Belgischen Viertel. Kein Wunder, schließlich handelt es sich um Kölns Studentenquartier, die Universität liegt nur ein paar Schritte jenseits des Grüngürtels.

Einen weiteren Ausgehschwerpunkt bildet die Südstadt mit einer großen Auswahl an – häufig bodenständigen – Kneipen und Bars. Hier sind alle Zielgruppen und Altersstufen gleichermaßen vertreten.

5 Tipps für 5 Abende

Hänneschen-Theater: Das traditionsreiche Puppentheater für Erwachsene ist eine Kölner Institution. Die ersten Vorstellungen in rheinischer Mundart gab das Haus bereits Anfang des 19. Jh.! Trotz des schwer verständlichen Slangs ist ein Vorstellungsbesuch ein perfekter Crashkurs für die kölsche Mentalität. → Tour 2

Residenz: Das Nobelkino an der Kölner Ringstraße bietet cineastische Erlebnisse wie in guten alten Zeiten. Angefangen vom großen Saal im nostalgischem Outfit und urbanem Chic bis zum Prosecco oder Sekt in der Lounge. Die Eintrittspreise sind zwar etwas teurer, dafür ist das Begrüßungsgetränk inklusive. → Kulturleben

Em Streckstrump: Papa Joe’s Jazzlokal in der Kölner Altstadt ist deutschlandweit bekannt, seit über 40 Jahren wird täglich klassische Jazzmusik live gespielt: Dixie, New Orleans, Blues und Swing. Der Eintritt ist frei, ausgeschenkt wird obergäriges Papa-Joe’s-Bier. → Tour 2

Suderman: Die Cocktailbar zwischen Mediapark und Agnesviertel liegt etwas abseits der ausgetretenen Pfade. Dafür sind die Mixturen allererste Sahne – vom fantasievollen Cocktailgemisch bis zum schlichten Bier. Einfache Ausstattung mit viel Schwarz, ein DJ legt auf, äußerst bemühte Kellner. → Nachtleben

Bootshaus: Einer der angesagtesten Technoclubs Kölns liegt auf der Deutzer Rheinseite. Das britische „DJ Magazine“ führte den Tanz- und Musikleuchtturm unlängst auf dem 15. Platz der weltbesten „Clubs des Jahres“. In den Main Floor passen über tausend tanzfreudige Gäste! → Nachtleben

Zurück
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen