Essen gehen

Polnisch, altpolnisch …

Unterschieden wird zwischen altpolnischen und polnischen Restaurants. Die altpolnische Küche ist deftiger und fleischlastiger. Passend ist die Inneneinrichtung der Restaurants, meist urig mit viel Holz, die Bestellungen nehmen Kellner in Tracht auf. Die anderen polnischen Restaurants hingegen interpretieren die traditionellen Rezepte moderner und leichter.

… oder lieber multikulturell?

Die aus den mittel- und osteuropäischen Nachbarländern gekommenen Migranten und Flüchtlinge haben die Rezepte ihrer Heimat mitgebracht. So kann man im Wiśniowy Sad russisch, im Smaki Gruzji oder in der Chinkalnia georgisch, im Smak Ukraiński ukrainisch, im Balaton ungarisch und im Restauracja Armeńska armenisch essen. Einen besonderen Stellenwert hat auch die jüdische und israelische Küche wie im Szeroka Nr. 1, Klezmer-Hois, Ariel oder Hamsa.

Schnell, gut und günstig

Gegen den kleinen Hunger helfen die überall erhältlichen, an süße Brezeln erinnernden obwarzanki. Ein polnischer Fastfoodklassiker sind zapiekanki, mit Käse überbackene Pilzbaguettes, meist mit Lauch bestreut und in Ketchup ertränkt. Die besten gibt es bei Zapiekanki, aber auch bei der Mini Bar Endzior oder der Bar NaMaxa.

Glücklicherweise sind die kantinenartigen Überbleibsel aus der Zeit des Sozialismus noch nicht aus dem gastronomischen Stadtbild verschwunden: In einer bar mleczny (Milchbar) oder jadłodajnia kann man schnell, günstig und meist gut essen. Unsere Tipps: U Stasi, gospoda koko, Bar Grodzki, Polakowski, Jadłodajnia Wczoraj i Dziś oder Bar mleczny.

Streetfood für Nachtschwärmer gibt es vor allem in Kazimierz. Kultstatus haben die Grillwürste von Kiełbaski z Niebieskiej Nyski und Max Grill. Krakaus beste Hamburger werden im Gruba Buła gebraten. Seit ein paar Jahren kommen Foodtrucks immer mehr in Mode. Die beliebtesten Stellplätze sind der Plac Izaaka und der Skwer Judah. Auf letzterem sollte man bei Andrus vorbeischauen, denn dort gibt es die beste maczanka, die Krakauer Variante des Döners mit einer Tradition bis ins 16. Jh.

Vegetarisches und Veganes

Die polnische Küche hat weitaus mehr zu bieten als nur Fleisch. In fast allen Restaurants gibt es traditionelle Gerichte, die ohne Rind, Schwein und Co. auskommen. Auch gibt es viele rein vegetarische und vegane Lokale. Glonojad und Momo sind empfehlenswerte vegetarische Bars, Restaurants mit raffinierten Kreationen sind das Veganic, WieloPole 3 oder Pod Norenami. Vegetarisches und veganes Streetfood gibt es bei Vegab, Vege To Tu auf dem Plac Izaaka und koscher im Szalom Falafel. Auch in Milchbars stehen viele fleischlose Gerichte auf der Karte.

5 Tipps für 5 Abende

Jarema: Gleich fünf Leser lobten dieses Restaurant und auch wir haben hier schon häufig vorzüglich gegessen! Die eigentlich ostpolnische Küche integriert geschickt baltische und ukrainische Einflüsse. Die ungezwungene Atmosphäre mit Geigen- und Klaviermusik, die Trachten der Kellnerinnen und die Einrichtung erlauben eine Reise in die gute alte Zeit.

ZaKładka: In der Küche steht der bei den Kochweltmeisterschaften und vom Michelin ausgezeichnete Rafał Targosz. Dabei halten sich die Preise in seinem 2013 eröffneten Bistro in Grenzen. Zu entdecken und schmecken gibt es feine Kreationen seiner individuellen polnisch-französischen Fusionsküche.

Ogniem i Mieczem: Eine typische karczma, in der altpolnische Gerichte serviert werden. Sehr beliebter Treffpunkt für urige Gelage, beispielsweise mit einem „halben Meter Fleisch“ aus der Rippe in Honig und Wein.

Marchewka z groszkiem: Auf Deutsch „Möhren mit Erbsen“ – die Suppe mit diesen beiden Zutaten ist der Renner bei den Gästen, die die entspannte Atmosphäre, Kinderfreundlichkeit und günstige und fantasievolle Speisekarte schätzen. Futtern wie bei polnisch Muttern – wir sind Stammgäste!

Pod Norenami: Chefkoch Paweł Albrzykowski lernte bei zahlreichen chinesischen Meistern, zeitgleich schrieb und übersetzte er Bücher zur asiatischern Küche. In seinem Krakauer Restaurant kredenzt er fernöstliche Gerichte, bei denen er Fleisch durch vegane oder vegetarische Zutaten ersetzt.

Zurück
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen