Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Latium mit Rom
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Latium mit Rom

Das Latium mit Kindern

Das Latium mit Kindern
Ab ins Wasser!

Sabaudia: Ein 15 km langer Strand mit Dünenlandschaft und viel Platz zum Sandburgenbauen, Muschelnsammeln und Picknicken – das ist Baden im Nationalpark Monte Circeo.

Bolsena-See: An vielen Stellen ist das Ufer zugänglich, der feine schwarze Sand erhitzt sich schnell (Badeschlappen und Liegedecke!), aber das Wasser ist traumhaft. Außerdem kann man Tretboot fahren und Stand-up-Paddling ausprobieren.

Bullicame-Therme: Das etwas andere, kostenfreie Badeerlebnis für alle Altersklassen gibt es in den heißen Quellen bei Viterbo, allerdings ohne Schatten, also besser einen bedeckten Tag wählen und Proviant mitnehmen, einen Kiosk gibt es nicht.

Thermen von Vulci: Alternativ geht es in die nicht unbedingt preiswerten Thermen von Vulci mit Sonnenschirmen, Liegen, Sanitäranlagen, Snacks und Eis für den Kinderhunger zwischendurch.

Monster und Höhlen

Bomarzo, Parco dei Mostri: Der verwunschene, von dichtem Grün zugewucherte Park mit seinen steinernen, teils überlebensgroßen Monsterskulpturen (in manche kann man sogar hineingehen!) aus dem 16. Jh. ist ein Must-see mit garantiertem Gruselfaktor für die ganze Familie, Versteckspielen und Kraxeleien auf den Figuren inklusive.

Viterbo und Rieti Sotteranea: Die unterirdischen Altstädte von Viterbo und Rieti mit Tunneln und Spuren aus früheren Epochen sind kühl, ein bisschen gruselig und sehr spannend, denn hier unten wurde früher tatsächlich gewohnt.

Grotte di Pastena: Fantastische Tropfsteinfiguren gibt es in einer der größten Höhlen Mittelitaliens zu bestaunen, an einem heißen Tag kann man hier zudem angenehm abkühlen. Auf schmalen, gut gesicherten Steigen geht es teilweise am oberen Rand wasserführender Spalten entlang vorbei an grünblauen Gumpen, ein echtes Abenteuer!

Erlebnis- und Freizeitparks

Cinecittaworld: Angelehnt an die legendären Filmstudios bietet dieser Freizeitpark eine Mischung aus Themenarealen (Wasserwelt, Eiswelt in einer Halle, Wilder Westen, Weltraum) und nachempfundenen Kulissen bekannter Filme wie Jurassic Park, ein spektakuläres Vergnügen!

Romaworld: Gladiatorenkämpfe, Greifvogelschauen und Feuerspektakel – schon fühlt sich die ganze Familie ins alte Rom versetzt. Auch eine Übernachtung im Zelt inkl. Legionärsmenü ist möglich.

Magicland: Achterbahn, Riesenrutsche, Gokartfahrten und Begegnungen mit Zombies im „Haunted Hotel“ – für alle Altersstufen ist in dieser magischen Freizeitparkwelt etwas dabei.

Abenteuer Antike

Cerveteri: Die etruskischen Grabanlagen inmitten alles überwuchernder Natur haben was von einem Abenteuerpark. Über steile Treppen geht es hinab ins feuchte Dunkel, oben zirpen derweil die Grillen, und was um die nächste Ecke herum kommt, weiß man nie. Spannend!

Un gelato, per favore!

Generell kann man im Latium kaum etwas falsch machen beim Eisschlecken. Wo „Gelateria Artigianale“ steht, also selbstgemachtes Eis, schmeckt es eigentlich immer. Zwei Eisdielen seien dennoch besonders empfohlen:

Gretel Factory: Hier befindet sich nicht etwa der Ofen, in dem Gretel die Hexe verbrennen ließ – nein, diese Eisdiele verwendet nur naturbelassene Zutaten und hat eine große Auswahl origineller Geschmacksrichtungen. Wo die einzelnen Zutaten herkommen, kann man auf einer Karte lesen, transparent und nachhaltig! Es gibt derzeit zwei Filialen, eine befindet sich in Formia und eine in Gaeta.

Picchio Gelateria Naturale: Eine ähnliche Philosophie vertritt diese Eisdiele in der malerischen Altstadt unterhalb der Burg von Bracciano. Natürliche, möglichst regionale Zutaten und Herkunftsbezeichnung, zahlreiche originelle Geschmacksrichtungen – einfach lecker!

Bei schlechtem Wetter

Aquarium von Bolsena: Als Indoor-Programmpunkt lohnt sich ein Besuch des Aquariums mit seinen vielen bunten Fischen.

Back