Unterwegs mit Ralf Nestmeyer

Unterwegs mit Ralf Nestmeyer

Marseille faszinierte mich schon bei mei­nem allerersten Besuch. Schnell merk­te ich, dass sich der aus vielen Vor­urteilen und Klischees speisende Ruf von Marseille einer kritischen Be­stands­aufnahme nicht standhielt. Vor über 20 Jahren kam ich dann nach Mar­seille, um zwischen Vieux Port und Notre-Dame de la Garde für meinen Rei­seführer zur Provence und Côte d’Azur zu recherchieren. Seither folg­ten weit mehr als zehn Aufenthalte in der Mittelmeermetropole, und jedes Mal habe ich neue Entdeckungen ge­macht – sei es eine tolle Kneipe im Szene-Viertel Cours Julien oder eine Wan­derung zu den Calanques.

Beeindruckt hat mich aber vor allem der Wandel, der mit der Wahl zur Eu­ro­pä­ischen Kulturhauptstadt im Jahr 2013 einherging. Durch Neubauten wie dem des Musée des Civilisations de l’Eu­rope et de la Méditerranée und die Um­gestaltung des Vieux Port wurde die­ser Wandel architektonisch ver­an­kert, doch er reicht tiefer und hat auch die Mentalität der Stadt positiv ver­än­dert.

Meine Euphorie war so groß, dass ich Mar­seille unbedingt einen eigenen Rei­se­führer widmen wollte. Die Recherche wa­ren wunderbare Wochen, in denen ich in den Kosmos einer der le­ben­digs­ten Mittelmeerstädte eintauchen konn­te. Und ich hoffe, dass sich die Leser die­ses Reiseführers von meiner Be­geis­te­rung mitreißen lassen.

Bon voyage!

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more