Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Mecklenburgische Seenplatte
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Mecklenburgische Seenplatte

Sightseeing und mehr

Erlebnis Kultur

Künstlerrefugien und literarische Orte

Die wunderschöne Landschaft der Seenplatte war nicht nur Inspiration für Künstler, so mancher zog sich auch hierher zurück von der Welt – und schuf dennoch ein beeindruckendes Werk in der Provinz. Eine Auswahl:

Hans-Fallada-Museum: Rudolf Ditzen alias Hans Fallada war einer, der sich zurückgezogen hat von der Welt, von 1933 bis 1945. Sein Haus in Carwitz mit herrlichem Seegrundstück wurde originalgetreu wieder hergerichtet und beherbergt nicht nur das nach ihm benannte Museum, sondern bietet auch Raum für diverse Veranstaltungen.

Tucholsky-Literaturmuseum: Sorglose Ferientage verbrachte Kurt Tucholsky hier und hat Schloss Rheinsberg in seinem gleichnamigen „Bilderbuch für Verliebte“ ein literarisches Denkmal gesetzt, die Stadt Rheinsberg hat dem großen Schriftsteller ein eigenes Museum gewidmet.

Fritz-Reuter-Literaturmuseum: Er war der Dichter Mecklenburgs, so bedeutend, dass man nicht nur ein Museum, sondern eine ganze Stadt nach ihm benannte: die Reuterstadt Stavenhagen. Da sollte ein Museum zu Ehren des gebürtigen Stavenhageners Reuter nicht fehlen, zumal er genau hier, im ehemaligen Rathaus am Marktplatz der Stadt, 1810 das Licht der Welt erblickte.

Atelierhaus am Inselsee: Ein weiterer Künstler, der sich in die beschauliche Ländlichkeit Mecklenburgs zurückzog. Ernst Barlach, der überzeugte Pazifist, lebte hier bis zu seinem Tod 1938. Heute sind hier zahlreiche seiner Skulpturen ausgestellt. Noch mehr Barlach gibt es in der Gertrudenkapelle am Rand der Altstadt. Beides in Güstrow, das sich nach seinem berühmten Bewohner heute stolz „Barlachstadt“ nennt.

Bunte Museumslandschaft

Der ländliche Raum gibt naturgemäß nicht ganz so viel her in Sachen Ausstellungen, möchte man meinen, doch weit gefehlt. Eine Auswahl:

Schloss Schwerin: Fast schon unwirklich schön erhebt sich das prachtvolle Schloss über den Schweriner See. Die Beletage im Innern steht dem äußeren Eindruck in nichts nach.

Staatliches Museum Schwerin: Das vielleicht bedeutendste Kunstmuseum Mecklenburgs, mit einer imposanten Sammlung Alter und Neuer Meister, seit kurzem ergänzt durch eine zeitgenössische Abteilung.

Schloss Ludwigslust: Noch eine prachtvolle Residenz der Mecklenburger Herzöge, umgeben von einem herrlichen Park. Zwar erst zur Hälfte renoviert, diese ist aber sehr sehenswert.

Schloss Kummerow: Eine der bedeutendsten fotografischen Privatsammlungen Deutschlands wird hier im Schloss am Kummerower See gezeigt. Unbedingt einen Besuch wert!

Schloss Wiligrad: Wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler werden in toller Lage am Westufer des Schweriner Sees und nur wenige Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt gezeigt.

Kunstsammlung Neubrandenburg: Eine umfangreiche Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst, darüber hinaus gibt es auch wechselnde Ausstellungen.

Kultursommer MV

Der Kalender ist prall gefüllt, vor allem in der Sommersaison, und hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten – vom hochklassigen Konzert bis hin zum bodenständigen Stadtfest ist ziemlich viel geboten.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: Seit 1990 gibt es die Festspiele schon und diverse Weltstars der Klassik sind in diesem Rahmen bereits aufgetreten. Wichtigste Festspielorte an der Seenplatte sind Schloss Ulrichshusen und die Konzertkirche Neubrandenburg. Alle Informationen und Termine zu den hochkarätigen Musik-Events, die mittlerweile auch ganzjährig stattfinden, unter www.festspiele-mv.de.

Festspiele modern: Mecklenburg ist nicht nur Eldorado der klassischen Musik, auch Zeitgenössisches ist breit vertreten – am prominentesten sicherlich mit dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Fusion Festival in Lärz. Darüber hinaus gibt es das 3000-Grad-Festival in Feldberg oder aber das Immergut-Festival in Neustrelitz.

Noch mehr Festspiele: Alljährlich im Juli zieht es die Operettenfreunde in den Schlossgarten Neustrelitz zu den Festspielen im Schlossgarten, großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Schlossfestspiele Schwerin des Mecklenburgischen Staatstheaters im Juni und Juli. Klassikfreunde werden auch an den Veranstaltungen der Rheinsberger Musikakademie ihre Freude haben.

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more