Ausgehen

In Ballett oder Oper gehen

Ballette wie Schwanensee, Nuss­kna­cker oder Dornröschen sind auf der gan­zen Welt bekannt. Wo aber kann es schöner sein, sie anzuschauen, als im legendären Bolschoj-Theater? Es ist – neben dem Kreml und dem Roten Platz – das be­kannteste Aushängeschild Mos­kaus. Und das zu Recht. Schon der Zuschauersaal ist überwältigend: Man versinkt in roten Plüschsesseln, staunt über die goldgeschmückte Zarenloge. Und wenn sich der prächtige Vorhang hebt und die Melodien der russischen Romantiker erklingen, dann wird alles andere um einen herum bedeutungslos.

Ins Konzert gehen

Egal ob Rock oder Klassik: Konzerte spie­len im kulturellen Leben der Stadt eine große Rolle. Die erste Adresse für klas­sische Musik ist bislang das Konservatorium. 2018 aber wird im Park Sarjadje eine neue Phil­har­monie eröffnen – nicht auszu­schlie­ßen, dass sie zur ernsten Kon­kurrenz wird. Rock- und Popkonzerte finden, je nach Bekanntheit der Musi­ker, in klei­nen Clubs oder großen Hallen wie dem Olimpiski oder der Crocus City Hall statt. Und wenn während Ihres Aufenthalts zu­fällig eine beliebte Rus­senband wie DDT, Mark­scheider Kunst oder Lenin­grad spie­len sollte: dann schnell zum nächs­ten Kiosk laufen und ein Ticket kaufen!

Viel verbreiteter als bei uns ist übrigens auch Straßenmusik, vor allem an war­men Sommerabenden. Mal spielt ein einsamer Gitarrist, mal eine acht­köp­fige Kombo – immer aber ste­hen die Mos­kauer im großen Kreis drum herum und singen lauthals mit!

Tanzen gehen

So erschöpft Sie am En­de der Tage auch sein mögen: Min­destens einmal sollten Sie in die Mos­kauer Club­szene eintauchen, denn diese brummt, vi­briert und steht nie still. Immer findet sich ein La­den zum Feiern und Tanzen, zum Live­musik­hören und Mit­sin­gen. Die Vielfalt der Sze­ne be­ein­druckt eben­so wie die ein­zig­artige Ge­staltung vie­ler Clubs. Im Som­mer schwö­ren die Mos­ko­witer außerdem auf Open-Air-Dance: Gleich mehr­ere Tanz­flächen la­den im Gorki-​Park dazu ein, unter frei­em Himmel die Hüften zu schwin­gen!

Was trinken gehen

Sie wollen den Tag nett ausklingen lassen? Oder vorglühen für die an­schließende Partynacht? Kein Pro­blem! Die Auswahl an Pubs und Bars ist riesig! Der neueste Trend heißt, wie in vielen Großstädten dieser Welt: Craft Beer. Ge­fühlt jede Woche macht ein neuer Laden auf, die Auswahl an unterschiedlichen Sorten ist grenzen­los. Weinliebhaber, die früher tief in die Tasche greifen mussten, können eben­falls aufatmen: In den letzten Jahren haben etliche Weinbars er­öff­net, deren Preise sich auf hohem, aber nicht abgehobenem Niveau ein­ge­pen­delt haben. Cock­tail-Bars befinden sich häu­fig im obersten Stock eines Luxus­hotels und bieten von dort eine fan­tas­tische Aussicht. Oft im Keller liegen dage­gen alternative Club-Cafés, in denen häufig Livebands spielen. Ihr Publikum ist studentisch geprägt, aber aufgeschlossen für ältere Semester!

5 Tipps für 5 Abende

Bolschoj-Theater – Klassisch: Ein Bal­lett- und Opern­haus, wie es im Buche steht: fun­kelnde Kronleuchter, samt­rote Plüsch­sessel – und im Ideal­fall Tschaj­kowskis tanzende Schwäne auf der Bühne!

Kitajskij ljotschik – Alternativ: Einer der ältesten Clubs der Stadt, schon das ein Zeichen für seine Beliebtheit. Ge­spielt wird Alternative Rock, Punkrock und Grunge der 90er, manchmal auch Welt­musik. Und das Beste: die Kon­zerte russischer Live-Bands!

O2-Lounge – Cocktails: Nirgendwo sind die Cocktails teurer als hier – nir­gend­wo aber ist auch die Aussicht beein­druckender: Hin­ter einer Glas­scheibe liegt Ihnen das Herz der Stadt samt Rotem Platz und Kreml förmlich zu Füßen!

Klawa – Szenig: Schummrige Bar, die voll wird, wenn andere schlafen gehen. Sollte es mal zu voll werden, dann ge­hen Sie ein paar Schritte weiter: Im Patriarchen-Viertel ist abends immer was los!

Dom 12 – Allrounder: Nicht Bar, nicht Club, nicht Kneipe, auch nicht Kino, Theater oder Konzertbühne, nein alles auf einmal, das ist das Dom 12! Das Publikum ist bunt zusammen­ge­wür­felt, die Atmosphäre herrlich un­gezwungen.

Zurück
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen