Sightseeing-Klassiker

Wolkenkratzer

 Empire State Building: Von der Plattform des bekanntesten Wolkenkratzers Manhattans hat man den perfekten Überblick. Für die stimmungsvollsten Fotos sollte man entwede​r ganz früh morgens oder spät am Abend kommen, zu diesen Zeiten ist auc​h am wenigsten los. → Tour 9 (Midtown)

 One World Trade Center: Noch besser ist der Blick von der höchsten Aussichtsplattform New Yorks (nicht für Fotos, denn sie ist rundum verglast). Nachmittags oder am frühen Abend versinkt die Freiheitsstatue im Abendrot un​d das angestrahlte Empire State Building scheint zum Greifen nah. Die New Yorke​r sind zu Recht stolz auf ihr neues Wahrzeichen. → Tour 1 (Lower Manhattan)

Grünes New York

 Central Park: Der Inbegriff eines Stadtparks – mitten in Manhattan gelegen, sind die knapp 350 ha die grüne Lunge der Stadt. Nachts nicht ungefährlich, bietet der Park tagsüber nicht nur Sportbesessenen ein Refugium, sondern auch Erholungssuchenden und Konzertbesuchern. → Tour 12 (Central Park)

 High Line Park: Ein Park auf Stelzen – von West-Chelsea bis Hell’s Kitchen wurde eine stillgelegte Hochbahntrasse in eine 2,3 km lange grüne Meile verwandelt. Dort ist im wahrsten Sinne des Wortes Gras über einen industriellen Schandfleck gewachsen, was der Gegend einen wahren Aufschwung beschert hat. → Tour 8 (Chelsea und Meatpacking District)

Kunsttempel

 Metropolitan Museum of Art: Eine riesige Freitreppe führt in dieses Universalmuseum, das Besucher mit der besten Kunst aus 5000 Jahren aus aller Welt schier zu erschlagen droht. Selbst auf den 185.000 m2 des Haupthauses plus Mittelaltermuseum The Cloisters und Neuzuwachs Met Breuer, das zeitgenössische Werke in historischen Zusammenhang stellt, finden die mehr als 3,5 Mio. Objekte nicht genügend Platz. Durchatmen können Sie auf dem Dachgarten mit Blick über den Central Park. → Tour 10 (Upper East Side)

 Museum of Modern Art: Der Erfolg ist Segen und Fluch zugleich. Als erste Sammlung der Welt, die sich der modernen Kunst verschrieb, ist und bleibt das MoMA das beliebteste Schaufenster für das Kunstschaffen der Gegenwart – vom Meisterwerk bis zum Computerspiel hat hier alles einen Plat​z​. Allein das Foyer erstreckt sich über einen gesamten Straßenblock, trotzdem gibt es ellenlange Schlangen und es wird schon wieder angebaut. → Tour 9 (Midtown)

Berühmte Straßen und Plätze

 Times Square: Einer der Plätze, an denen man einmal Silvester erleben sollte – wie Hunderttausende New Yorker auch. Blinkende Neonreklamen weisen am Abend den Weg in den nahen Theater District mit seinen Shows. Denn den Times Square kreuzt der Broadway, die berühmteste Theatermeile der Welt und der Olymp des Musicalhimmels. → Tour 9 (Midtown)

 September 11 Memorial Plaza: Ein schwieriger Ort, denn er ist Mahnmal, Friedhof, neues Wahrzeichen und Touristenattraktion zugleich. Wo einst die Zwillingstürme des World Trade Center in Flammen aufgingen, entstand ein kraftvolles Symbol für den Verlust und mutiger Entwurf für einen Neuanfang, der auf vielfache Weise bewegt. → Tour 1 (Lower Manhattan)

Historische Wahrzeichen

 Ellis Island Museum of Immigration: Vielleicht hätten Sie an dieser Stelle die Freiheitsstatue auf der Nachbarinsel erwartet, eine Ikone, zweifellos. Doch das ehemalige Aufnahmelager der Einwanderungsbehörde auf Ellis Island geht unter die Haut. Für 12 Mio. Menschen wurde es zum Tor in die Freiheit, für etwa zwei Prozent war es Endstation. Die Parallelen zur heutigen Flüchtlingssituation sind unübersehbar und werden in der exzellenten Ausstellung auch gezogen: Fast jeder Amerikaner stammt aus einer Einwandererfamilie, die meisten kamen als Mittellose. Das größte Einwanderermuseum der Welt animiert zum Mitfühlen und Mitdenken. → Tour 1 (Lower Manhattan)

 Brooklyn Bridge: Stundenlang saß Johann August Röbling frierend auf der East-River-Fähre zwischen Eisschollen fest, das boomende Manhattan in unerreichbarer Ferne. Aus purem Trotz entwarf er sein Meisterwerk, die 1883 gebaute Brooklyn Bridge, als Symbol für den Traum vom besseren Leben. Wer die 530 m lange Brücke heute überquert, braucht fast genauso lange wie damals Röbling mit der Fähre – so unvergesslich sind die Ausblicke auf die berühmte Skyline von Manhattan. → Tour 14 (Brooklyn)

Zurück
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen