Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Ostfriesland - Ostfriesische Inseln
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Ostfriesland - Ostfriesische Inseln

Ostfriesland mit Kindern

Kinderangebote der Gemeinden

Die Tourismus-Services der einzelnen Orte stellen häufig ein spezielles Kinderunterhaltungsprogramm zusammen, dessen Eintritt meist im Kurbeitrag enthalten ist. Die Palette reicht von Kinderfesten, Bastelangeboten und Piratenabenteuern bis zu Clown-Vorführungen oder der öffentlichen Lesung von Gutenachtgeschichten.

Und damit sich die lieben Kleinen auch bei Schlechtwetter austoben können, gibt es in vielen Orten sog. Indoor-Spielanlagen. Hier kann Ihr Nachwuchs auf Klettertürmen, Rutschen, Trampolinen usw. nach Herzenslust und sehr lautstark herumtollen, vorausgesetzt, Sie zahlen dem Betreiber der Spielscheune oder -halle einen entsprechenden Obolus.

Erlebnis Nationalpark Wattenmeer

Jedes Nordseebad an der Küste und auf den Inseln Ostfrieslands hat ein eigenes Nationalparkhaus, das dem UNESCO-Welterbe Wattenmeer eine Ausstellung widmet – jeweils unter Beachtung der regionalen Besonderheiten des Ortes. Gleichzeitig wird dort immer ein tolles Angebot speziell für Kinder organisiert, zum Beispiel Wattspaziergänge, Vogel-Endeckungstouren oder Mikroskopierangebote. Infos unter www.nationalparkhaus-wattenmeer.de.

Seehundaufzuchtstation und Waloseum Norddeich

Die Seehundaufzuchtstation ist eine der meistbesuchten Einrichtungen an der Nordseeküste, die kleinen Heuler sind einfach unfassbar süß. Für Kinder beeindruckend ist aber auch das dazugehörige 5 km entfernte Waloseum mit seiner Ausstellung über die riesigen Meeressäuger und dem imposanten Pottwalskelett. → S. 76

Buddelschiffmuseum Neuharlingersiel

Wie kommt das Schiff in die Flasche? Das erfährt man in diesem kleinen Museum, wo es über 100 Buddelschiffe in Flaschen unterschiedlichster Größe (von 0,7 bis 60 Liter!) zu bestaunen gibt. Mitunter werden Buddelschiffbauaktionen angeboten, an denen man teilnehmen kann. → S. 49

Museumseisenbahn Norden

Eisenbahnromantik im Bummeltempo auf der 17 km langen Strecke von Norden nach Dornum. Eine Fahrt mit der Museumsbahn lässt sich auch gut mit einem Fahrradausflug kombinieren. Und im Lockschuppen gibt’s zudem noch ein schönes Eisenbahnmuseum mit historischen Fahrzeugen. Zugverkehr nur sonntags. → S. 70

Leuchtturm Campen

Hier geht’s richtig hoch hinaus, und das schon seit 1889. Der mit seinem dreibeinigen Stahlgestell filigran wirkende Turm streckt sich stolze 65 m in die Höhe und ist damit Deutschlands höchster Leuchtturm. Kinder können hier per Fragebogen die Prüfung zum „Leuchtturmhilfswärter“ ablegen oder das „Leuchtturmstürmer-Diplom“ erwerben. → S. 86

MachMitMuseum miraculum Aurich

Kein Museum im klassischen Sinn, denn hier stehen das Selbermachen, Ausprobieren und spielerisches Lernen im Vordergrund. Jährlich wird hier eine neue interaktive Ausstellung zu Themen wie „Alles fängt mal klein an“ oder „Reise zum Mittelpunkt der Zeit“ aufgebaut, und Kinder ab 5 Jahren können hier auf Entdeckungsreise gehen. → S. 193

Dat Otto Huus in Emden

Kleines Museum von und über den Emder Komiker Otto Waalkes, in dem es für Otto-Fans viel zu entdecken gibt. Im großen Ottifanten-Souvenirshop werden die Kinderaugen zwangsläufig größer, der Inhalt des elterlichen Geldbeutels wird entsprechend schrumpfen. → S. 94

Leeraner Miniaturland

Da leuchten nicht nur Kinderaugen: Auf zwei riesigen Modelleisenbahnanlagen wurde die hiesige Region im Maßstab 1:87 nachgebaut – über 8500 Gebäude und Sehenswürdigkeiten, zwischen denen sich Dutzende von Zügen auf kilometerlangen Schienen bewegen. → S. 220

Jaderpark bei Varel

Für Kinder ein Traum! Der Jaderpark ist eine Mischung aus Zoo und Freizeitpark (mit etwa zehn Fahrattraktionen), der mit der sog. Spielscheune noch eins draufsetzt und dort – schlechtwettersicher! – weitere Spiel- und vor allem vielerlei Klettermöglichkeiten bietet. → S. 173

Back