Ausgehen

Die Piazza als Lebensgefühl

Ein recht großer Teil des rö­mi­schen Nacht­le­bens spielt sich auf der Straße ab. Man trifft sich zur Passeggiata (dem „Spa­zier­gang“) auf der Piazza: am be­rühm­ten Campo de’Fiori oder der ele­ganten Piaz­za Navona, am Fuß der Spa­nischen Trep­pe oder auf der Piazza del­la Ro­ton­da vor dem mächtigen Pan­theon. Von dort schlendert man durch die wun­der­schönen Gassen des Centro storico, z. B. in die Via del Governo Vecchio oder durch die Via della Mad­da­lena und zur Piaz­za di Pietra – um nur einige zu nen­nen.

Die Gegenden um den Campo de’Fiori und die Piazza Navona, die Stadtviertel Mon­ti, Testaccio, San Lorenzo und na­tür­lich Trastevere auf der anderen Seite des Tibers sind die beliebtesten Aus­gehviertel im Bereich der In­nen­stadt.

Rom für Nachtschwärmer

Wer sich in das römische Nachtleben stür­zen will, kann vorher noch ge­müt­lich essen gehen, denn vor Mitternacht läuft nichts, in manchen Clubs und Dis­cos sogar erst ab 2 Uhr. Ne­ben zahl­rei­chen Bars, Cafés, Pubs und den we­ni­gen Dis­ko­the­ken in der In­nen­stadt zieht es Nacht­schwärmer vor al­lem in den süd­li­chen Stadtteil Testac­cio. In der tags­über sehr ruhi­gen Ge­gend herrscht nachts (be­son­ders am Wo­chenende) reges Treiben, und in der Via di Mon­te Tes­tac­cio reiht sich ein Club an den an­de­ren. Schwer angesagt ist auch der Stadtteil Pigneto. Ein weiterer Sze­ne-Spot liegt östlich der Via Os­tien­se: Besonders in der Via Li­betta und Um­gebung be­fin­den sich einige Clubs und Discos, in denen man z. T. auch es­sen kann.

Kultur von Oper bis Jazz

Natürlich bietet Rom auch (hoch-)kul­turellen Ge­nuss, an­ge­fan­gen mit dem re­nom­mier­ten Teat­ro dell’​Ope­ra bis hin zum Parco della Mu­sica im Nor­den der Stadt – ar­chi­tek­tonisches High­light und Heim­stätte des welt­berühm­ten Or­ches­ters der Ac­ca­demia di San­ta Ce­ci­lia. Dazu kom­men kleinere Thea­ter, ­Klein­kunst­bühnen, ei­ni­ge Jazzclubs und sogar ei­ne Jazz-Tram.

L’Estate Romana – der römische Sommer

Von etwa Anfang Juni bis Anfang Sep­tem­ber ziehen viele Clubs und Discos der Stadt an den Strand nach Ostia oder Fregene – Testaccio und die Ge­gend um die Via Os­tien­se sind dann überaus ru­hig, fast verwaist. Dafür hält L’Estate Ro­mana, der „Rö­mische (Kul­tur-) Som­mer“, Einzug in Rom, es fin­den zahl­lose Frei­luft­ver­anstaltungen statt, de­ren be­kann­tes­te das Festival di Ca­ra­cal­la im ein­drucks­vollen Amb­i­en­te der gleich­na­mi­gen Thermenruinen und der Kino­sommer L’Isola del Cinema auf der Tiberinsel sind.

Überhaupt der Tiber: Am eigentlich so bräun­lich-träge dahinfließenden Fluss tobt in den Som­mer­monaten beim Fes­ti­val Lungo il Tevere das Leben. Dann rei­hen sich zwischen Ponte Sisto und Pon­te Sub­licio auf der Trastevere-Seite Res­tau­rants, Bars, Literaturcafés und Stra­ßen­märk­te an­ein­ander, finden Le­sun­gen und Po­diums­diskussionen, Kon­zerte und Ki­no­ statt (www.​lungo​il​tevereroma.​it).

5 Tipps für 5 Abende

Salotto 42“ – Place to be im Centro storico: Treffpunkt der Hautevolee (und aller, die dazugehören wollen) an der wunderschönen Piazza di Pietra, young and beautiful, immer sehr voll, ideal auch für einen Aperitivo in illustrer Gesellschaft.

Freni e Frizioni – Ex-Autowerkstatt in Tras­tevere: Etwas jünger und vielleicht auch cooler als obige Location, einer der Hotspots in Tras­tevere, meist voll in und vor der ehe­ma­ligen Werkstatt; auch eine her­vor­ra­gen­de Aperitivo-Adresse.

Rive Gauche – Traditionskneipe in San Lorenzo: Diese beliebte Kneipe im Stu­dentenviertel gibt es seit über einem Vier­tel­jahr­hun­dert. Eine zeitlose Adres­se, re­laxte Atmosphäre und gute Mu­sik, dazu (Craft-)Biere, Cocktails und Whis­ky, hin und wieder auch Konzerte.

Alibi – schriller Club in Testaccio: An der Aus­geh­meile Via di Monte Tes­tac­cio, über drei Ebenen, Treff­punkt der Gay Community, aber auch bei He­te­ros beliebt.

Piper Club – das Urgestein: Seit 1965 gibt es diese legendäre Großdisco in Rom, in der auch nicht mehr ganz so jun­ge Nachtschwärmer anzutreffen sind. Auch Konzerte, Mottoabende etc.

Back
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more