Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Teneriffa
Michael Müller Verlag Logo
mmtravel | WEB-APP
Teneriffa

SO HABEN SIE Teneriffa NOCH NIE GESEHEN

mmtravel | WEB-APP

Über 983 Points of Interest (POIs) zu Teneriffa, vor Ort von unserem Autor recherchiert und überprüft. Von Übernachtungsadressen über Nachtleben, Essen und Einkaufen bis zu Sehenswertem.

Mit Hilfe der Filterfunktion und Favoriten lässt sich Ihre Reise planen. Oder Sie finden vor Ort das, was Sie gerade brauchen. Außerdem begleiten Sie 35 GPS-unterstützte Spaziergänge.

Wandern auf Teneriffa

► Jedes Jahr zieht es Abertausend Sonnenhungrige nach Teneriffa, die dem mitteleuropäischen Wetter mit seinen Launen entfliehen wollen. Dass Teneriffa, die größte der sieben kanarischen Hauptinseln vor der Nordwestküste Afrikas, mehr zu bieten hat als Sonne und Meer, wissen bisher aber nur wenige. Dabei beginnt hinter der Kulisse von Liegestühlen und Strand, von Hotelanlagen und belebten Ausflugszielen eine andere Welt: Großartige Landschaften von erstaunlicher Vielfalt erschließen sich dem Besucher auf dieser Insel „jenseits von Afrika“. Die Insel Teneriffa ist rund 2.035 km² groß und hat die Gestalt eines ungleichen Dreiecks. Sie bietet dem Wanderer eine Fülle von reizvollen und kontrastreichen Wandergebieten, die sich über die ganze Insel verteilen. ► Norden (S. 44–75): Im Gegensatz zum niederschlagsarmen Süden glänzt die unter dem Einfluss feuchter Passatwinde stehende Nordseite Teneriffas mit einer üppigen Vegetation. In Küstennähe blickt der Besucher auf von Steinmauern umgebene Bananen- und Avocadoplantagen, an den feuchten und geschützten Taleinschnitten und Schluchten bestimmen Kanarische Dattelpalmen das Bild und verleihen der Gegend ein tropisches Aussehen. Der wildromantische Küstenabschnitt zwischen San Juan de la Rambla und Puerto de la Cruz bietet etliche Möglichkeiten zur Erkundung dieser grünen Region (→ Touren 1 bis 3). In den mittleren Lagen überwiegen Wiesen und Terrassenfelder, auf denen in erster Linie Wein, Kartoffeln und Obst gedeihen. Dies kommt besonders im weiten und fruchtbaren Orotava-Tal zum Ausdruck. Bei etwa 1.000 m beginnt der Kiefernwald des Orotava-Tals, der oft in geheimnisvollen Nebel gehüllt ist. Egal ob gut ausgebaute Rundwege, schmale Höhenpfade oder lange Forstpisten, die vielen Wanderwege im Orotava-Tal eignen sich allesamt, um diese oberhalb der Stadt La Orotava gelegene Landschaft mit ihren aussichtsreichen Felskanzeln und zahlreichen Schluchten zu entdecken (→ Touren 4 bis 7). ■ Read more